Related Posts with Thumbnails

2011-02-02

Schon wieder...

...hab ich mich mit Büchern eingedeckt.

Wie ich ja schon erwähnte, hat der Galeria Kaufhof in Leipziger Paunsdorfcenter Ausverkauf, weil die Filliale geschlossen wird und schleudert die Bücher zu absoluten Dumpingpreisen raus. Da konnte ich einfach dem Drang noch einmal auf Schatzsuche zu gehen nicht wiederstehen.



Diesmal sind es "nur" sechs Bücher geworden.

Hitomi Kanehara - Tokyo love
Tom Piccirilli - Killzone
Louise Penny - Und die furcht gebiert den Zorn
Barry Eisler - Tokio Killer
Wolfgang Hohlbein - Nemesis 
Michael Moore - Stupid white men

Am meisten bin ich auf Tokyo love und Stupid white men gespannt.

Als ich heute nach Büchern für die Schülerbibo ge-amazon-t habe, bin ich zufällig über Tokyo love gestolpert und dachte mir erst nur das haste schon mal irgendwo gesehen, bis mir dann einfiel, dass ich das doch gekauft habe (kein Überblick mehr) Die Beschreibung von Kulturnews.de dazu finde ich allerdings richtig krass:

Ein Buch von einer Japanerin, in dem viel gevögelt wird, das ist doch was für Falk, sagt der Literaturkollege und reicht mir grinsend Hitomi Kaneharas "Tokyo Love" über den Tisch. Super. Ein Buch für die Zielgruppe "einsame Männer mittleren Alters", die Geschichte einer jungen (hoho!) Frau, die sich (hohoho!) den strengen japanischen Zwängen entzieht und eintaucht in ein Leben voller Lust und Schmerz (hohohoho!). "Noch ganz benommen nahm ich seinen Schwanz in den Mund und schmeckte ihn. (...) Mein Kinn ratterte von seinen Stößen, und ich merkte, wie ich feucht wurde, obwohl er mich da noch gar nicht angefasst hatte. Wir praktisch, dachte ich." Ein Gnadenpunkt, weil Kanehara wohl nichts für diese jämmerliche Übersetzung kann.

 *hust* Okeeeeeeeeey. Was hab ich mir da gekauft? Dass es etwas... naja... nennen wir es mal "nicht jugendfrei" wird, dachte ich mir schon, aber es scheint doch echt heftig zu sein was man dem Klappentext nicht unbedingt entnehmen konnte.

Lui ist neunzehn Jahre alt, auffallend schön und gelangweilt. In einer Bar trifft sie den kleinen Gauner Ama, dessen gespaltene Schlangenzunge sie so fasziniert, dass sie mit ihm zusammenzieht und sich ihre Zunge piercen lässt - ein Tabu in Japan. Die Manipulation des Aussehens und der schmerz geben Lui das Gefühl am Leben zu sein. Entschlossen, die eigenen Grenzen zu überschreiten, bittet sie den Meistertätowierer Shiba, ihr ein mystisches Motiv auf den Rücken zu tätowieren. Als Gegenleistung fordert Shiba ein bizarres erotisches Dreiecksverhältnis. Lui willigt ein, doch dann verschwindet Ama spurlos. Und Lui muss sich ihren Gefühlen und Obsessionen stellen.
Jetzt bin ich auf jeden Fall gespannt wie heftig es wirklich wird

2 comment(s):

StrayStrawberry hat gesagt…

Na, dann mal viel Spaß beim lesen! Kannst dann ja mal schreiben, wie du das Buch fandest.

Suicyde hat gesagt…

Also ich würd zuschlagen, sobald es geht! (:
Und wie gesagt: Sammelbestellung kommt immer gut! ;D
Und der Verkäufer ist genial - der hat einfach mal aufm paket geschrieben das alles nen Wert von 18$ hat ... nur damit wir keinen Zoll bezahlen mussten :'D

Kommentar veröffentlichen

Über mich

Mein Bild
♪ 1,58m klein
♪ verrückt
♪ neugierig
♪ liebt Asien
♪ teilt sich in Leipzig/ Germany zusammen mit ihrem Freund und ihren zwei Katzen Lillie und Haku eine Wohnung


I like: Musik! Von A bis Z, aber ich bevorzuge Rock/ Metal ~ Tee ~ PS2/ PS3 ~ Shibuya und Gyaru style ~ Tattoos und Piercings ~ Kirschblüten ~ Vintage ~ Splatter Movies ~ Salat ~ Square Enix ~ Deko

dislike: oberflächliche und intolerante Menschen ~ GEZ ~ Stromausfälle